WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen

ICCO erwartet kleineres Kakaodefizit

Arne Homborg
(06.09.2013)
Die Internationale Kakao Organisation (ICCO) erwartet in diesem Jahr ein kleineres Kakaodefizit als bislang vorhergesagt. Insgesamt sollen laut ICCO 52.000 Tonnen weniger Kakao geerntet als verbraucht werden. Für das laufende Kakaojahr (Oktober 2012 bis September 2013) geht die Organisation davon aus, dass rund 3,986 Millionen Tonnen Kakao geerntet werden und 3,998 Millionen Tonnen vermahlen werden. Die ICCO erwartet aber keinen besonderen Einfluss auf den Kakaomarkt, da die Kakaolager weltweit gut gefüllt sind. Im letzten Kakaojahr wurden rund 87.000 Tonnen mehr geerntet als verarbeitet. Damit sind ausreichend Reserven vorhanden um das diesjährige Defizit auszugleichen. Sollte es auch im kommendem Jahr zu einem Kakaodefizit kommen, würde das einen deutlichen Einfluss auf den Kakaopreis haben. Für die Verarbeitung von Kakao rechnen Analysten schon heute mit einem Wachstum. Wie die Ernte im kommendem Jahr ausfällt ist noch nicht abzuschätzen. Zumindest für Indonesien, das drittgrößte Kakaoanbauland der Welt, gibt es aber erste Bedenken bezüglich einer guten Ernte. Kakaokrankheiten machen den Farmern zu schaffen und könnten trotz großer Investitionen in deren Bekämpfung zu kleineren Ernten führen.