WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen

Kakaofrüchte könnten zur Herstellung von Pektin dienen

Arne Homborg
(10.05.2012)
Forscher haben in Brasilien Versuche durchgeführt, um aus den Kakaofrüchten Pektin zu gewinnen. Bislang werden nur die Samen der Kakaofrüchte zu Kakao verarbeitet, die restliche Frucht landet meist als Dünger wieder auf den Plantagen. Diese rund 76% der Kakaofrucht, die damit praktisch Abfall sind, könnten in Zukunft zur Gewinnung von Pektin dienen. Die Forscher konnten etwa 10g Pektin aus 100g Fruchtresten gewinnen. Bedenkt man, dass auf jede Tonne getrocknete Kakaobohnen etwa 10 Tonnen Kakaofruchtreste kommen, dann könnte man ebenso viel Pektin wie Kakao aus der Frucht gewinnen. Damit ließe sich das mit dem Kakaoanbau zu erzielende Einkommen deutlich erhöhen. Allerdings stellt die Gewinnung des Pektins auch einige Anforderungen, die nicht von jedem kleinen Farmer erfüllt werden können. Zur Gewinnung des Pektins setzten die Forscher auf Zitronensäure bei einem pH Wert von 3,0 wurde die Furchtmasse für 95 Minuten auf 95°C erhitzt. Quelle: LWT - Food Science and Technology - „Extraction and characterization of pectin from cacao pod husks with citric acid"