WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen
KEIN Versand vom 1. Juli bis zum 17. Juli

Neueröffnung des Schokoladenhauses von Rausch am 10. und 11. November

Arne Homborg
(07.11.2018)
Am 10. und 11. November feiert die Rausch Schokoladen GmbH die Neueröffnung des Berliner Schokoladenhauses am Gendarmenmarkt. Mit über 1.500 Quadratmeter Fläche auf drei Etagen eines der größten Schokoladenhäuser der Welt. Zum 100. Geburtstag des Schokoladenherstellers Rausch hat man die vorhandenen zwei Etagen von Fassbender & Rausch um eine dritte Etage erweitert. Dafür wurde der Name „Fassbender“ gestrichen. Das Schokoladen-Café ist vom ersten in den zweiten Stock umgezogen und bietet, neben einem tollen Blick auf den Gendarmenmarkt, Live Patisserie und eine große Auswahl an süßen und herzhaften Kakaokreationen. Wer an der Circle Bar Platz nimmt, sieht die Edelkakao-Schokoladen-Kreationen an sich vorbeifahren und muss sich nur noch für eine Variante entscheiden. Der vorher vom Café belegte zweite Stock beheimatet jetzt eine audiovisuelle Erlebnis-Ausstellung mit dem Titel „Plantagenwelt“. Mit modernster Technik wird hier gezeigt, wie aus einer Kakaofrucht Schokolade wird und wo Kakao eigentlich herkommt. So kann man zum Beispiel in einer Klimakammer wahrnehmen, wie das Klima im tropischen Urwald von Costa Rica auf einer der Plantagen von Rausch ist. Das Erdgeschoss des Schokoladenhauses gehört weiter dem Pralinen- und Schokoladenverkauf. Rund 30 Meter lang ist die längste Pralinentheke der Welt und bietet über 200 Sorten Pralinen und Schokoladen-Kreationen. Wie auch in der Vergangenheit stehen im Erdgeschoss auch die großen Schokoladen-Schaustücke, wie das Brandenburger Tor und der Fernsehturm. Dazu kommen jetzt neu der Berliner Bär und die Siegessäule. Und als Fotomotiv für Touristen steht die Berliner Schokoladen-Skyline vor einer Multimediawand bereit.