WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen
KEIN Versand vom 1. Juli bis zum 17. Juli

UNO-Projekt: Schokoladenfüllungen aus Abwaschwasser

Arne Homborg
(02.03.2017)
Ausgehend von einem Projekt der United Nations Industrial Development Organisation (UNIDO), hat der weißrussische Süßwarenhersteller Kommunarka begonnen sein Abwaschwasser für die Lebensmittelproduktion zu verwenden. UNIDO unterstützt Firmen dabei ihre Ressourcen besser zu nutzen und Abfall zu vermeiden. Das Abwaschwasser, dass bei der inneren Reinigung der Süßwarenmaschinen entsteht, wird jetzt als „süßes Wasser“ weiterverwendet. Da das Wasser nur zur Reinigung des Maschineninneren benutzt wurde besteht es nur aus Trinkwasser und den Rückständen der jeweils letzten Lebensmittelproduktion. Bei Kommunarka fallen täglich mehrere Tonnen „süßes Wasser“ an, die durchschnittlich 15 % an Trockensubstanzen der letzten Produktion enthalten. Hergestellt werden aus dem „süßen Wasser“ jetzt Marmelade und Fruchtfüllungen für Schokolade. Das nicht von Kommunarka selbst verwendete „süße Wasser“ wird inzwischen an eine andere Firma in Weißrussland weiterverkauft. Durch das UNIDO Projekt konnte der Süßwarenhersteller die Menge an Abwasser deutlich reduzieren und gleichzeitig ein höheres Einkommen erzielen.

Zur UNIDO: https://www.unido.org/news/press/belarus-reusing-swe.html

Zu Kommunarka: http://www.eng.kommunarka.by