WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen
KEIN Versand vom 1. Juli bis zum 17. Juli

Weinrich baut ein eigenes Kraftwerk

Arne Homborg
(10.04.2018)
Der Herforder Schokoladenhersteller Ludwig Weinrich GmbH & Co KG hat mit dem Bau eines eigenen Kraftwerks begonnen. Zukünftig soll ein energieeffizientes Blockheizkraftwerk direkt neben dem Werk für Strom, Wärme und Kälte aus Gas sorgen. Die Anlage soll rund 4,5 Millionen Euro kosten und bereits im August diesen Jahres in Betrieb gehen. Weinrich benötigt rund 9 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr, vor allem für die energieaufwändige Produktion der Schokolade. Dafür hat das Unternehmen schon bisher auf CO2-neutralen „grünen“ Strom geachtet. Das neue Kraftwerk soll neben Wärme und Kälte für die Produktion rund zwei Drittel des benötigten Stroms erzeugen. Ein Grund für die Bauentscheidung war der alte Dampfkessel, der bislang für Wärme im Betrieb sorgt. Mit seinen rund 40 Jahren stand eine Erneuerung an. Gleichzeitig möchte man den bisherigen Platz des Dampfkessels bei Weinrich lieber für die Produktion nutzen. Sobald das neue Kraftwerk fertig ist, wird die Schokoladenproduktion für eine Woche unterbrochen, um alle Leitungen neu anzuschließen. Danach wird dann wieder in drei Schichten Schokolade produziert. Bis zu 100 Tonnen Fertigware pro Tag stellt das Unternehmen mit seinen 330 Mitarbeitern her. Für mögliches weiteres Wachstum hat sich das Unternehmen rund 4.700 Quadratmeter weitere Flächen gesichert. Weitere Informationen unter: http://www.weinrich-schokolade.de