Wir haben weiter geöffnet: Online und im Laden.

Absatz von Fairtrade-Kakao steigt in Deutschland um 12 Prozent

Verkauf von Fairtrade-Kakao lag 2020 bei rund 89.000 Tonnen

Arne Homborg
(08.02.2021)

Wie der Verein TransFair e.V. meldet, konnte der Verkauf von Fairtrade-Kakao im vergangenen Jahr in Deutschland deutlich zulegen. Insgesamt wurden 2020 rund 89.000 Tonnen Fairtrade zertifizierter Kakao verkauft, ein Anstieg von 12 Prozent im Vergleich zu 2019. Der Anteil des Fairtrade-Kakaos am Deutschen Markt liegt damit laut TransFair e.V. bei 18 Prozent.

Während Handel und Hersteller in Deutschland entsprechend zufrieden sein können, erklärt TransFair e.V. das die Corona Pandemie die Lage in den Kakaoanbauländern weiter verschlechtert hat. Die Pandemie schränkt die Mobilität ein, sorgt für steigende Kosten bei Lebensmittel und Treibstoff und vergrößert so die Armut vor Ort. Dazu kommt das Schulschließungen das Risiko von Kinderarbeit in Westafrika weiter verschärfen.

Gemeinsam mit anderen Organisationen wie der deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) hat Fairtrade daher einen Hilfsfonds zur Unterstützung von Kakao-Kleinbauernorganisationen gegründet. So konnten in der Elfenbeinküste bereits 157 Kakaokooperativen Notfallgelder in Höhe von 344.000 Euro erhalten.

Weitere Daten zu Fairtrade bei TransFair e.V.


Foto: TransFair e.V. / Kakaoernte