WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen

Barry Callebaut eröffnet neue Kakaoverarbeitung in Indonesien

Arne Homborg
(04.09.2013)
Der Weltmarktführer für Industrieschokolade, das Schweizer Unternehmen Barry Callebaut, hat eine neue Fabrik zur Kakaoverarbeitung in Indonesien in Betrieb genommen. Die neue Fabrik ist ein Joint Venture mit P.T. Comextra Majora einem Agrarrohstoffhändler und großem Exporteur für Kakao aus Indonesien. An der neuen Kakaoverarbeitung hält Barry Callebaut 60% der Anteile, die restlichen 40% liegen bei P.T. Comextra Majora. Der Rohstoffhändler wird die Fabrik auch durch einen langfristigen Liefervertrag über Kakaobohnen unterstützen. Die neue Fabrik steht in Makassar und kann zunächst rund 30.000 Tonnen Kakao pro Jahr verarbeiten. Insgesamt wurden rund 25 Millionen Euro in den Bau investiert. Die Lage der Fabrik auf der Insel Sulawesi ist optimal. Hier liegt das Hauptanbaugebiet für Kakao in Indonesien. Das asiatische Land ist inzwischen drittgrößtes Kakaoanbauland der Welt. Mit der Fabrik baut Barry Callebaut sein Asiengeschäft weiter aus. Das Unternehmen verfügt bereits über vier weitere Kakaofabriken und vier Schokoladenfabriken in der Region. Die Region verspricht große Wachstumsraten in den nächsten Jahren. Analysten erwarten 5-9% Wachstum pro Jahr bei Kakaoprodukten und  4-6% Wachstum bei Schokolade.