Wir haben weiter geöffnet: Online und im Laden.

Cemoi will Europas nummer zwei für Schokolade werden

Arne Homborg
(17.02.2009)
Cemoi, Frankreichs größter Schokoladenhersteller, überrascht mit der ersten Pressekonferenz in der 46 jährigen Firmengeschichte und kündigt an, Europas Nummer 2 für Schokolade werden zu wollen. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete Cemoi einen Umsatz von 700 Millionen Euro. Zurzeit verarbeitet das Unternehmen rund 3,5 % der weltweiten Kakaoernte, dass entspricht rund 100.000 Tonnen Kakaobohnen. Insgesamt arbeiten rund 3.000 Menschen für die Cemoi Gruppe. Im europäischen Business to Business Geschäft ist Cemoi die Nummer Drei. In diesem Industriesegment will Cemoi nun zur Nummer Zwei aufsteigen. Bislang produziert das Familienunternehmen etwa je zur Hälfte Halbfabrikate und Endprodukte, vor allem für den Private Label Markt. Allein am französischen Weihnachtsgeschäft hat Cemoi einen Anteil von 6 % im Privat Label Bereich. Neben 9 Fabriken in Frankreich hat Cemoi Produktionsstandorte in der Elfenbeinküste, Deutschland, Großbritannien und Polen.

Neues Logo und neue Schokoladen

Die Ambitionen zum Wachstum unterstreicht Cemoi mit einem neuen Logo und neuen Schokoladen unter eigenem Namen. Die neue Tafelserie, mit Kakao aus Ecuador und Sao Tomé, ist Bio- und Fair Trade-Zertifiziert. Für den weiteren Jahresverlauf kündigte das Unternehmen zudem eine weitere Premium Schokolade und einige Kinderprodukte an. Um den Anspruch „typisch“ französische Schokoladen zu bieten, zu unterstreichen wurde der Text des Firmenlogos von „Cemoi chocolatier“ auf „Cemoi chocolatier francais“ geändert.