WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen
KEIN Versand vom 1. Juli bis zum 17. Juli

Endangered Species Chocolate setzt auf Hafermilch

Neue milchfreie Schokoladen auf Hafermilchbasis

Arne Homborg
(11.02.2020)

ESC setzt auf Hafermilch-SchokoladeDas US-Unternehmen Endangered Species Chocolate (ESC) folgt dem Trend zu Milchersatz-Schokoladen. Der Hersteller von Premium-Schokoladen bringt das eine neue Serie an Schokoladen auf den Markt, die statt normaler Kuhmilch mit Hafermilch hergestellt werden. Zum Start der neuen Schokoladenreihe sind bereits die ersten drei Sorten in den USA auf dem Markt. Alle drei Sorten haben einen Kakaoanteil von 55 Prozent. Es gibt die Sorten „Zebra“, als pure Hafermilch-Schokolade, „Bumble Bee“ mit gesalzenen Mandeln und „Gorilla“ mit Rice Crisp. Wie Whitney Bembenick, Innovation Director bei ESC, erklärt habe man alle möglichen Milchalternativen getestet, aber keine habe eine so cremige Textur geliefert wie Hafermilch. Mit den neuen Schokoladen reagiert man auf die wachsende Nachfrage nach milchfreien Schokoladen und versucht eine gesündere Alternative anzubieten. Die drei neuen Schokoladen sind außerdem vegan und glutenfrei zertifiziert.

ESC wurde 1993 gegründet um neben der Produktion von Schokolade mit den daraus erzielten Gewinne auch Umweltschutzprojekte zu unterstützen. Jährlich werden 10 Prozent des Gewinns an Organisationen gespendet, die unter anderem Projekte im Umwelt- und Artenschutz betreiben. Allein in den letzten drei Jahren waren das 1,4 Millionen US$.

Weitere Informationen unter: https://www.chocolatebar.com