WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen
KEIN Versand vom 1. Juli bis zum 17. Juli
Mit veganen Süßwaren ist einer der aktuellen Trends der Lebensmittelbranche auch bei den Süßwaren der ISM in Köln zu finden. Dabei werden aber auch zahlreiche Süßwaren als „Vegan“ beworben, die von Natur aus vegan sind. Ansonsten geht es bei den veganen Süßwaren um den Austausch von Gelatine oder Milch gegen vegane Alternativen. Bei Schokoladenprodukten spielen logischerweise Milchschokoladen-Ersatzprodukte die größte Rolle unter den Produktneuheiten.

Dunkle Schokolade mit Kokosnuss-Nektar
Das Schweizer Unternehmen Chocolat Stella Bernrain AG bezeichnet seine vegane Schokolade lieber gleich als dunkle Schokolade. So umgeht man die Probleme mit der Deklaration geschickt. Der Milchersatz in dieser veganen Schokolade ist Kokosnussmilch. Daneben enthält die Schokolade Kokosnussfleisch und Kokosnussblütenzucker. Neben dem Trend Vegan erfüllt die Schokolade auch die Trends Bio und Fairtrade.

„Blonde Vegane“
Frankonia erweitert sein Sortiment an veganen Ersatzschokoladen um die „blonde Vegan“. Eine weiße Tafel mit Mandelmus. Daneben gibt es eine Variante mit Kakao, Reismilch und Haselnüssen und eine Version mit Kakao und Reismilch. Auch eine vegane Zartbitterschokolade wird beworben, Zartbitterschokoladen sollten aber ohnehin vegan sein. Neben Tafelschokoladen bietet Frankonia auch ein Sortiment an veganen Pralinen an. Auch bei Frankonia sind die Schokoladen Bio zertifiziert.

Veganer Wiener Apfelstrudel
Keine Schokolade aber von einem auch für seine Schokolade bekannten Unternehmen ist die nächste vegane Neuheit: veganer Wiener Apfelstrudel. Hergestellt wird er von der Konditorei Hanauer und verkauft wird er in Dosen.

„Milkless“ und „Super Nut“
Milkless (Milchlos) und Super Nut (Supernuss) heißen die beiden neuen veganen Tafeln von iChoc die ebenfalls auf der ISM präsentiert wurden. Die Sorte iChoc Milkless soll eine Alternative für reine Milchschokolade sein und ist zudem mit einem Hauch Vanille und einer Prise Meersalz verfeinert. Die neue Super Nut ist das vegane Pendant zur klassischen „Vollnuss“-Tafel. Wie die anderen iChoc Sorten auch, ist die Super Nut eine Schokolade mit Reisdrink die zusätzlich mit gerösteten Haselnusshälften verfeinert wird. Damit setzt iChoc mit seinen neuen Sorten in diesem Jahr ganz auf die Umsetzung klassischer Geschmacksrichtungen in vegane Produkte. Auch bei iChoc sind alle Sorten nicht nur vegan, sondern auch Bio.