WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen
KEIN Versand vom 1. Juli bis zum 17. Juli

Lindt & Sprüngli 2017 mit leichtem Wachstum

Arne Homborg
(19.01.2018)
Der Schweizer Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli hat zum ersten Mal einen Jahresumsatz von 4 Milliarden Franken erreicht. Im Vergleich zum Vorjahr verbuchte das Unternehmen ein Plus von 4,8 Prozent auf 4,088 Milliarden Franken. Ohne den starken Eurokurs wäre das Wachstum mit 3,7 Prozent etwas geringer ausgefallen. Analysten hatten für das Geschäftsjahr etwas mehr Wachstum erwartet und noch im Vorjahr konnte Lindt & Sprüngli um 6,8 Prozent zulegen. Ein starkes Wachstum von 6,2 Prozent erreichte der Konzern in Europa. Angesichts des gesättigten Marktes und der ohnehin schon starken Präsenz der Schweizer ist das ein deutlicher Erfolg. Im Segment „Rest der Welt“ (Alles außer Europa und Nordamerika) legte Lindt & Sprüngli sogar um 12,4 Prozent zu. Allerdings handelt es sich dabei auch um weitgehend unerschlossene Märkte wie China, oder Märkte auf den man bisher wenig aktiv war. Schlecht gelaufen ist das Geschäft in Nordamerika. Hier verbuchte man einen Umsatzrückgang um 1,6 Prozent. Wobei der Rückgang auf das Geschäft der US-Tochter Russell Stover zurückzuführen ist, während der Absatz in Kanada deutlich zulegte. Deutlich zum Wachstum beigetragen hat im vergangenen Jahr der Ausbau der eigenen Ladengeschäfte. Mit 50 Neueröffnungen im vergangenen Jahr kommt Lindt & Sprüngli jetzt weltweit auf 410 eigene Ladengeschäfte. Diese ziehen laut den Schweizern rund 60 Millionen Kunden an. So tragen die Läden rund eine halbe Milliarde Franken zum Umsatz bei.