WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen

Lindt & Sprüngli mit Kauf von Russell Stover die neue Nummer 3 in Nordamerika

Arne Homborg
(27.07.2014)
Der Schweizer Premiumschokoladenhersteller Lindt & Sprüngli hat den US-Hersteller Russel Stover übernommen. Damit wird der Schweizer Konzern zum drittgrößten Schokoladenanbieter in Nordamerika. Es handelt sich um die „größte und strategisch wichtigste Akquisition“ in der Geschichte von Lindt & Sprüngli, erklärt Ernst Tanner, Verwaltungsratspräsident von Lindt & Sprüngli. Für welchen Preis die Firma Russell Stover aus Familienbesitz erworben wurde, ist nicht bekannt. Geschätzt wird ein Wert um ca. eine Milliarde US-Dollar (ca. 735 Millionen Euro). Russell Stover ist in den USA vor allem für Pralinenpackungen bekannt. Deutschen Verbrauchern dürften die Pralinen allerdings höchstens aus dem Film „Forrest Gump“ bekannt sein, in dem Tom Hanks diese in einer Schlüsselszene bei sich hat. Die US-Firma hat zur Zeit vier Fabriken in den USA und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiter. Der Jahresumsatz lag zuletzt bei etwa 500 Millionen US-Dollar. Lindt & Sprüngli finanziert den Kauf durch den Einsatz von Netto-Liquidität und Bakdarlehen. Die Schweizer erwirtschafteten im letzten Geschäftsjahr einen Gewinn von etwa 250 Millionen Euro.