Wir haben weiter geöffnet: Online und im Laden.

Nestlé möchte doppelt so viel Kakao und Kaffee direkt von Bauern einkaufen

Arne Homborg
(24.06.2014)
Der Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé hat angekündigt in Zukunft mehr Kakao und Kaffee direkt bei den Bauern einkaufen zu wollen. Der Anteil der direkt eingekauften Rohstoffe soll in diesem Bereich in den nächsten Jahren verdoppelt werden. Aktuell hat Nestlé weltweit 670.000 Landwirte unter Vertrag. Als Grund nennt das Unternehmen die steigende Nachfrage von Konsumenten nach der Herkunft der Rohstoffe. Nur über einen direkten Einkauf, kann man den Verbrauchern die nötige Transparenz bieten. Gleichzeitig soll der Einkauf vor Ort helfen, die Qualität besser kontrollieren zu können. Preiseinsparungen beim Einkauf verspricht man sich bei Nestlé allerdings nicht.