WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen

Noch drei Wochen bis zur 50. ISM in Köln

Die Weltleitmesse der Süßwarenindustrie feiert Geburtstag

Arne Homborg
(10.01.2020)

In drei Wochen feiert die Internationale Süßwarenmesse ISM in Köln ihren 50. Geburtstag. Die Jubiläumsausgabe findet vom 2.2.2020 bis zum 5.2.2020 in den Kölner Messehallen statt. Parallel dazu wird auch die Zuliefermesse ProSweets Cologne ausgerichtet.

Die erste Ausgabe der ISM fand 1971 in Köln statt und im Vergleich zu heute eine kleine Veranstaltung. Bei der Premiere zeigten 351 Anbieter ihre Süßwarenprodukte, heute sind es rund 1.700 Firmen aus über 70 Ländern. Aus einer Ausstellungsfläche von 16.500 Quadratmetern 1971 wurden inzwischen 120.000 Quadratmeter und die Zahl der jährlichen Besucher stieg von 5.800 auf 38.000. Heute gilt die ISM als Weltleitmesse der Süßwarenindustrie. Trotz starker Veränderungen ist die Messe bis heute ein wichtiger Verkaufspunkt für die aus aller Welt anreisenden Aussteller geblieben. Das wird auch deutlich, wenn man sieht das 28 Unternehmen seit der Gründung ohne Unterbrechung auf der ISM präsent sind. Darunter zahlreiche große Deutsche Schokoladenhersteller wie Frankonia, Piasten, Klett, Rübezahl, Farüchoc und Feodora.

Im Jahr 2006 führte die Messe zudem mit der ProSweets Cologne eine Schwestermesse ein, auf der sich Zulieferer der Süßwarenbranche präsentieren. Gemeinsam bilden die beiden stets parallel stattfindenden Messen die gesamte Wertschöpfungskette vom Rohstoff über Maschinen und Halbfabrikate bis zum Endprodukt ab.

Über die Jahre wurde die ISM ständig weiterentwickelt und passte sich damit sich den stets wandelnden Süßwarenmärkten an und schaffte bis heute stets ein Abbild aktueller Trends der Branche zu sein.


ISM Eingang 1972 (Foto: ISM/Köln Messe)

Ritter Sport Stand 1977 (Foto: ISM/Köln Messe)