Wir haben weiter geöffnet: Online und im Laden.

Schweizer Wettbewerbskommission sieht keinen Grund zum Handeln

Arne Homborg
(26.09.2006)
Die Schweizer Wettbewerbskommission lehnte die Eröffnung eines Verfahrens zu der von Nestlé gegebenen Preisempfehlung für Cailler-Schokolade ab. Es gebe keinen Hinweis darauf, das sich ein Händler verpflichtet fühlt diese einzuhalten.
Der Hinweis auf die Preisempfehlung hatte der Lebensmittelhändler Denner gegeben, der seit der Lancierung der neuen Cailler-Schokolade Anfang Januar im Streit mit Nestlé ist. Mit der Einführung der neuen Verpackung gab es laut Nestlé eine Preiserhöhung von etwa 0,8 Prozent. Der Discounter Denner musste allerdings rund 8 Prozent mehr zahlen, da die Konditionen neu ausgehandelt worden waren und an den Preis anderer Kunden angeglichen wurden. Denner nahm daraufhin die Cailler-Produkte aus den Regalen.