WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen
KEIN Versand vom 1. Juli bis zum 17. Juli

Valrhona führt bis 2022 GPS-Rückverfolgbarkeit bis zur Parzelle ein

Arne Homborg
(21.05.2019)
Der französische Hersteller von Edelschokolade, die Firma Valhrona, hat angekündigt für mehr Transparenz beim Kakaobezug sorgen zu wollen. Im Rahmen der Cocoa and Forests Initiative (CFI) soll der Rohstoff Kakao bis hin zur Parzelle im Ursprungsland zurückverfolgt werden können. An der CFI sind verschiedene Unternehmen der Kakaobranche, ebenso wie die Regierungen von Elfenbeinküste und Ghana beteiligt. Ziel der CFI Kampagne ist es eine Abholzung von Regenwald zu stoppen und Biodiversität zu erhalten. Neben dem Erhalt der Umwelt ist es Ziel von CFI Kinderarbeit abzuschaffen, die Rechte der Frauen zu stärken und die Lebensverhältnisse aller im Kakaoanbau tätigen Menschen zu verbessern. Im Rahmen der Initiative verpflichtet sich Valrhona bis Ende 2019:
  • Sicherzustellen, dass 100 % des bezogenen Kakaos bis auf die Parzelle genau rückverfolgbar ist. Damit soll sichergestellt werden, dass der Kakao nicht aus geschützten Wäldern stammt und kein Wald dafür abgeholzt wurde.
  • Die 1.650 Betriebe zu kartieren die Valrhona in diesen beiden Ländern beliefern.
Bis Ende 2022 hat sich Valrhona verpflichtet:
  • Die Risikobewertung der Abholzung in allen Direktbeschaffungsbereichen durchzuführen.
  • Ein Rückverfolgbarkeitssystem bis zur Parzelle aufzubauen.
  • Die Sanierung von beschädigten Grundstücken zu unterstützen.
  • 1.280 Erzeuger in guter landwirtschaftlicher Praxis zu schulen.
Valrhona bezieht sämtliche Kakaobohnen direkt von den Produzenten. Geplant ist die vollständige Rückverfolgung für alle derzeit 10.262 Kakaoproduzenten aus 16 Ländern, von denen Valrhona Kakao bezieht. Das kartographische Erfassen aller Flächen soll bis 2021 abgeschlossen sein. Bis 2025 sollen zudem 100 % der Kakaoproduzenten bei der Anwendung forstwirtschaftlicher Praktiken unterstützt werden. Die Schulung der Kakaofarmer ist dabei ein wesentlicher Teil zur Förderung der Agroforstwirtschaft zur Bekämpfung des Klimawandels. So plant Valrhona bis 2025 die gesamte Wertschöpfungskette klimaneutral organisieren zu können. Weitere Informationen unter: https://inter.valrhona.com/de/chocolate-culture-artikel/valrhona-und-die-cocoa-and-forests-initiative