WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen

Barry Callebaut setzt mit „Happy Chocolate“ auf gesunde Schokolade

Arne Homborg
(23.02.2016)
Der Schweizer Konzern Barry Callebaut, Weltmarktführer für Industrieschokolade, setzt mit seinem neuem „Happy Chocolate“ Schokoladen-Sortiment ganz auf gesunde Schokolade. Damit möchte das Unternehmen ein ganzheitliches Schokoladen-Erlebnis bieten, dass den genussvollen Schokoladengeschmack mit den wertvollen Inhaltsstoffen der Kakaobohne vereint. Dazu hat Barry Callebaut im Laufe der letzten 7 Jahre eine Verarbeitungsweise entwickelt, der es erlaubt, bis zu 80 % der in der Kakaobohne vorhandenen Flavanole zu erhalten. Diese gesunden Inhaltsstoffe werden sonst im normalen Herstellungsprozess zu einem großen Teil zerstört. Mit dem hohem Anteil an Kakao-Flavanolen in der Happy Chocolate ist Barry Callebaut das einzige Schokoladen-Unternehmen weltweit, das ein Gesundheitsversprechen für Kakao- und Schokoladenprodukte geben darf. Die Happy Chocolate hat zudem einen geringen Zuckeranteil, viele Ballaststoffe und ist frei von Milch und Laktose. Geschmacklich passt sie gut zu Super-Fruits bzw. Trockenfrüchten und Nüssen.

Für Menschen die sich bewusst ernähren und genießen möchten

Die Zielgruppe der Happy Chocolate sind sogenannte Millennials und Healthy Agers, die gesundheitsbewusste Bevölkerung höheren Alters, für die Essen eine Frage des Lebensstils und der Sinnstiftung sind. Die Happy Chocolate gibt es zunächst nur als Produkt für die Industriekunden von Barry Callebaut. Diese können auf Basis der Schokolade dann gesunde Endprodukte herstellen.

Acticoa mit 2,2% natürlichen Kakaoflavanolen
Bereits verfügbar ist die ebenfalls von Barry Callebaut entwickelte Acticoa Schokolade. Auch diese Schokoladenserie hat einen besonders hohen Anteil an Kakao-Flavanolen und darf mit ihrem gesundheitlichen Nutzen beworben werden. Wer probieren möchte, findet die Acticoa auch in unserem Onlineshop: Acticoa Schokolade