Wir haben weiter geöffnet: Online und im Laden.

Erfolg oder Misserfolg

Arne Homborg
(04.07.2006)
Das Sommerloch gehört Nestlé
Der Streit geht weiter, ob die neuen Verpackungen der Nestlé Marken in der Schweiz nun gut oder schlecht sind. Für das Geschäft, so die Nestlé Schweiz Chefin Nelly Wenger, gäbe es keine Probleme. Der Umsatzrückgang sei auf den Wegfall von Denner zurückzuführen, alle anderen Händler würden die Erwartungen erfüllen.
Der PET-Anteil an den Verpackungen wird jetzt deutlich reduziert. Laut Nestlé aber keine Reaktion auf die Kritik an der hohen Umweltbelastung, sondern ein schon vorher geplanter Schritt. Die Anschaffung der für die Reduzierung notwendigen Maschinen sein bereits vor einem halben Jahr geplant gewesen. Kritiker werden daraufhin die Frage auf, warum Nestlé erst jetzt etwas von den neuen Maschinen verrät und nicht schon, als die Kritik an der Verpackung aufkam.
Eine Gruppe von Kritikern aus Nestlés eigenen Reihen, macht sich inzwischen das Internet zunutze um anonym interne Details und Kritik an der Nestlé Führung zu äußern, die Blogger werden inzwischen sogar von zahlreichen Tageszeitungen zitiert: http://nestlesuisserealnews.blogspot.com