WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen

Kartellamt will Bußgelder gegen Schokoladenhersteller verhängen

Arne Homborg
(03.12.2010)
Wegen Preiserhöhungen im Jahr 2008 plant das Bundeskartellamt Strafen gegen mehrere Schokoladenhersteller zu verhängen. Seit 2008 laufen Ermittlungen gegen Kraft (Milka), Mars, Ritter Sport und Nestlé wegen des verdachtes illegaler Preisabsprachen. Die Schokoladenhersteller bestreiten die Absprachen und erklären die Preiserhöhungen mit gestiegenen Rohstoffkosten. Laut Bundeskartellamt ist das Verfahren inzwischen in einem Fortgeschrittenem Stadium, über die Höhe der Bußgelder sei allerdings noch nicht entschieden worden. Theoretisch kann eine Geldbuße bis maximal 10% des Jahresumsatzes eines Unternehmens verhängt werden. Ob es überhaupt zu Strafen kommt, dürfte auch davon abhängen wie Eindeutig die Beweise der Wettbewerbshüter sind.