Wir haben weiter geöffnet: Online und im Laden.

Olam Cocoa stellt mit „Twenty Degrees Cacao“ neues Edelkakao Angebot vor

Direkte transparente Vermarktung zwischen Kakaofarmern und Chocolatiers mit Vorteilen für beide Seiten

Arne Homborg
(09.02.2021)

Der Kakaohändler und Kakaoverarbeiter Olam Cocoa hat eine neue Internetseite für „20 degrees cacao“ vorgestellt. Das Unternehmen soll Edelkakao einzelner Anbaugebiete direkt an Chocolatiers in aller Welt vermitteln. Olam selbst ist einer der weltweit größten Händler und Verarbeitet von Kakao und Kakaoprodukten. Mit dem neuen Angebot möchte Olam in den wachsenden Markt für Premium- und Edelschokoladen einsteigen.

Farmer erhalten Unterstützung und bekommen bessere Preise

Twenty Degrees Cacao ist für den Einkauf des Kakaos zuständig. Dieser kommt derzeit aus zehn unterschiedlichen Anbauregionen die wegen ihres Aromas und ihres besonderen sensorischen Profils ausgewählt wurden. Den Kakaofarmern soll damit die Möglichkeit eröffnet werden, ihren besonderen Kakao direkt an entsprechende Chocolatiers vermarkten zu können. Wegen der kleinen Mengen können diese sonst oft nur zu relativ schlechten Preisen über den normalen Kakaomarkt verkauft werden. Die Auswahl der Kakaos bei Twenty Degrees erstreckt sich von Anbaugebieten wie dem Simbu Hochland im Papua Neu Guinea bis hin zu Kakao der indigenen Eperara im Regenwald von Ecuador, deren Gemeinschaft nur per Boot erreichbar ist. Neben der Möglichkeit des direkteren Verkaufs der Kakaobohnen werden die Farmer auch durch Agronomen bei der Sicherung der Qualität und nachhaltigen Anbaumethoden unterstützt.

Die Farmer profitieren durch den direkteren Verkauf auch von höheren Preisen. Wie Olam gegenüber BarTalks erklärte würde der Preis zwar nicht veröffentlicht, aber die Information stände den Chocolatiers die den Kakao kaufen jederzeit zur Verfügung.

Chocolatiers erhalten garantierte Qualität und maximale Information

Chocolatiers die bei Twenty Degrees Kakao kaufen haben den großen Vorteil, dass der Kakao bis zum einzelnen Kakaofarmer zurückverfolgt werden kann. Twenty Degrees liefert den Chocolatiers umfangreiche Informationen und maximale Transparenz. Gleichzeitig wird den Chocolatiers die Einhaltung der hohen Qualität garantiert. Dabei kann Twenty Degrees auch auf Einrichtungen und Erfahrung von Olam zurückgreifen, wie das Flavour Lab in den Niederlanden das die Kakaos testet und bei der Rezeptur Entwicklung für optimalen Geschmack unterstützt. Zahlreiche zusätzliche Informationen wie der Cadmium Gehalt des Kakaos stehen zur Verfügung und für die Zukunft sind verschiedene Zertifizierungen wie Bio und Fairtrade geplant.

Twenty Degrees CacaoErhältlich ist das Angebot von Twenty Degrees derzeit in den USA und in Europa. Geliefert wird bereits ab 1 Sack Kakao. Um neben dem Anbau auch den Handel und Transport nachhaltig zu gestalten, ermittelt Twenty Degrees den CO2-Fußabdruck aller Kakaos, ein Projekt das bereits für acht der zehn Sorten abgeschlossen ist. Chocolatiers erfahren nicht nur wie hoch der CO2-Fußabruck ist, sondern auch wie viel Wasser beim Anbau verbraucht wurde und ob und welcher Dünger eingesetzt wird.

Mehr bei Tewnty Degrees Cacao