Wir haben weiter geöffnet: Online und im Laden.

Trotz Krise neue Arbeitsplätze in der Schweiz, auch dank Schokolade

Arne Homborg
(09.02.2009)
Trotz Weltwirtschaftskrise planen Unternehmen in der Schweiz für dieses Jahr überwiegend keine Entlassungen, sondern zusätzliche Einstellungen. Im Einzelhandel wollen die deutschen Discounter Aldi und Lidl mit ihrem Markteintritt in der Schweiz rund 700 (Teilzeit-)Stellen schaffen, gleichzeitig sind bei den eingesessenen Einzelhändlern Migros und Coop über 750 Stellen unbesetzt. Unter den Schweizer Unternehmen ist es der Schokoladen- und Nahrungsmittelkonzern Nestlé, der die größte Zahl neuer Stellen schaffen möchte. Wie Nestlé mitteilte, sollen 2009 über 200 neue Stellen entstehen, unter anderem im Kompetenzzentrum für Schokolade in Broc.