WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen
KEIN Versand vom 1. Juli bis zum 17. Juli

Valrhona erhält B Corporation® Zertifikat

Auszeichnung für langjähriges Engagement für Mensch und Umwelt

Arne Homborg
(16.06.2020)

Der französische Hersteller von Edelschokoladen und Kuvertüren, die Firma Valrhona hat das B Corporation® Zertifikat als Auszeichnung für jahrelanges Engagement für Menschen und Natur erhalten. Das Label ist eine anspruchsvolle Auszeichnung für Firmen die durch ihre wirtschaftliche Tätigkeit positive soziale und ökologische Auswirkungen erzielen.

Valrhona erhält B Corporation Zertifizierung

Zur Erlangung des B Corporation® Zertifikates werden 200 Punkte in den fünf Bereichen Unternehmensführung, Mitarbeiter, Kunden und Gesellschaft und Umwelt überprüft. Um am Ende das Zertifikat zu erhalten, muss man mindestens 80 von insgesamt 200 Punkten erreichen, ein Ziel das von bisher 80.000 teilnehmenden Unternehmen weniger als 4 % erreicht haben. Valrhona konnte im Audit mit 88,3 Punkten überzeugen. Das spiegelt den Jahrelangen Einsatz von Valrhona für einen fairen und partnerschaftlichen Umgang vom Farmer auf der Kakaoplantage bis zum Kunden in der Gastronomie wider und den Einsatz des Unternehmens für einen ökologischen Anbau und eine ökologische Produktion.

Langfristige Partnerschaften seit 30 Jahren

Bereits seit 30 Jahren arbeitet Valrhona daran möglichst enge und faire Beziehungen zu den Kakaofarmern zu haben. So hat jeder Kakaolieferant einen direkten Ansprechpartner bei Valrhona und in den 13 Anbauländern in denen Valrhona vor Ort ist liegt die durchschnittliche Dauer der Partnerschaften bei 6,7 Jahren. Partnerschaften werden dabei mindestens auf die Dauer von 3 Jahren geschlossen. So können die Kakaolieferanten vorausplanen und produktive, soziale oder ökologische Investitionen vornehmen. Gleichzeitig erfolgen im Rahmen einer Partnerschaft Investitionen in Fortbildung und Infrastruktur. So unterstütz Valrhona den Bau von Schulen und Kliniken.

Faire Preise für Kakao

Wichtiger Baustein in der Einkaufspolitik von Valrhona ist neben der langfristigen Zusammenarbeit mit den Kakaofarmern auch die Zahlung eines fairen Preises für die Kakaobohnen. So zahlt das Unternehmen zum Beispiel in der Elfenbeinküste zum Ausgleich der stark gesunkenen Kakaopreise eine zusätzliche Prämie von 51 Prozent auf den staatlich garantierten Mindestpreis.

Umweltschutz

2013 setzte sich Valrhona das Ziel, den ökologischen Fußabdruck um 57 Prozent zu reduzieren, ein Ziel das mittlerweile erreicht wurde. Nun arbeitet man daran, diesen weiter zu reduzieren. Bis Ende 2025 soll die gesamte Wertschöpfungskette von der Plantage bis zur Tafel klimaneutral sein.

Weitere Informationen zur B Corporation Zertifizierung von Valrhona: https://inter.valrhona.com/de/chocolate-culture-artikel/valrhona-ist-b-corp