WICHTIGE INFORMATION zur Sommerzeit: Hier lesen
KEIN Versand vom 1. Juli bis zum 17. Juli

Weltneuheit von Valrhona: Zweifache Fermentation

Arne Homborg
(25.09.2015)
Der Edelschokoladenhersteller Valrhona stellt ein innovatives neues Verarbeitungsverfahren für Kakaobohnen vor, die zweifache Fermentation. Bei der herkömmlichen Kakaoverarbeitung werden die Kakaobohnen zur Aromaentwicklung direkt nach der Ernte Fermentiert, ein wesentlicher Schritt für das spätere Schokoladenaroma. Valrhona wiederholt diese Fermentation jetzt ein weiteres Mal und gibt bei der zweiten Fermentation andere Früchte zu den Kakaobohnen. So entsteht ein einmaliges Aroma nach frischen Früchten. Über zehn Jahre hat Valrhona gemeinsam mit Plantagen in Madagaskar und Brasilien an den ersten Schokoladen aus doppelter Fermentation gearbeitet. Herausgekommen sind zwei ganz besondere Schokoladen die sich im Aroma von allen herkömmlichen Schokoladen unterscheiden. Auf der Plantage Millot in Madagaskar wuchs der Kakao für die Sorte Mananka. Der Mananka wurden bei der zweiten Fermentation Orangen zugegeben, die der Schokolade eine ganz besondere Zitrusnote verleihen.
Die zweite neue Schokolade heißt Itakuja. Ihr Kakao wurde in Brasilien geerntet und gemeinsam mit Passionsfrüchten fermentiert. Die Itakuja erhält dadurch ein starkes Passionsfruchtaroma, so das man glaubt es wären auch Passionsfrüchte in der Zutatenliste. Weitere Informationen zu den beiden Neuheiten:
  • Mananka 62% - doppelte Fermentation - Valrhona
  • Itakuja 55% - doppelte Fermentation - Valrhona